Upcycling – Wenn Klopapierrollen zum Kunstwerk werden

Recycling. Wenn manche Menschen das Wort auch nur hören denken sie sofort an Nachbarn, die einem Vorträge über das Nahrungsspektrum gelber Tonnen halten. Anderen dagegen ist es eine Herzensangelegenheit: Recycling als Möglichkeit etwas Gutes zu tun für die Menschheit und den Planeten. Die gute Tat, die die ökologische Fußgröße um einiges schrumpfen lässt wird zur Normalität, zum Alltag. Diese Idee des Recycling kann man jedoch weiter treiben und auf ein neues Level bringen, indem man eine ordentliche Prise Kreativität und Spaß drüber kippt. Das Phänomen nennt man dann nicht mehr „Re-cycling“, also Wiederverwertung oder Aufbereitung, sondern „Up-cycling“, Aufwertung. Abgesehen von einem weiteren sehr schönen Anglizismus beschert uns diese, sagen wir mal neue Bewegung vor allem viele überraschende und erstaunlich schöne Kunstwerke. Und so ein Kunstwerk will ich Euch heute unterbreiten, in der Hoffnung auf gnädige Augen und vielleicht ein paar sonnige Kommentare und eigene Kreationen.

Die Idee, die meinem „kleinen“ Kunstwerk zugrunde liegt ist inspiriert von diesem schicken Mandala von Karen. Ihr findet es auf Ihrem Blog. Auf diese Perle der Toilettenkunst bin ich durch die von allen Kreativen angebetete inspirative Pinterest-Seite gestoßen.

IMG_4143

Wenn Ihr mich fragt ist das eines der besten Teile das zwischen den Fäden des WeltWeitenNetzes hängen geblieben ist!

Soooo, und wie Ihr so etwas Ähnliches herstellen könnt erfahrt Ihr jetzt – taddaaaaa =)

Upcycling-Angriffspunkt ist das Bad, im Speziellen leere Klopapierrollen. Wenn wir auch nur das geringste gemeinsam haben, dann sammeln sich bei Euch auch einige leere Rollen im Bad an. Ich hab mich dann irgendwann gefragt, ob ich aus den Rollen nicht irgendetwas Schönes zaubern könnte und mich online auf die Suche gemacht.

Was Du für Dein neues Projekt brauchst:

Klopapierrollen (ist ja klar)

Schere

Hefter

Farbspray

Zeitungen oder andere Unterlagen

Hammer und Nägel zum Aufhängen

Punkt 1: Klopapierrollen (und Küchenrollen) sammeln

Punkt 2: Rollen flach drücken

Punkt 3: Rollen in Streifen schneiden (ich kriege immer 5 Streifen)

Punkt 4: Streifen aneinander heften (geht sauberer und schneller als mit Kleber)

Punkt 5: Endresultat mit Farbe besprühen (ich empfehle Bronze-Spray, dann sieht eure Kreation aus wie ein schmiedeeisernes Werk)

Meine erste Kreation habe ich genau mit so einem Bronze-Spray besprüht, sie wurde verschenkt, aufgehangen, und sieht mittlerweile so aus:

 

10485227_865694480125960_60991514_n

 

Eine zweite Kreation, bei welcher ich mich an Farbe herangetraut habe ist diese hier:

P1040321

 

Und die (bisher) größte Variante ist diese, das Mandala misst über 2 Meter im Durchmesser und sollte nach Wunsch „sehr farbig“ werden.

DSC04935

P1040711

Was Ihr bei dem Einkauf von Spraydosen beachten müsst: es ist sehr aufwendig das Mandala komplett zu färben, da Ihr je nach Blickwinkel Innenseite oder Außenseite sehen werdet und Ihr deswegen aus allen Richtiungen sprühen müsst. Ich habe zum Beispiel schon alleine für meine erste Variante 3 Farbspraydosen verbraucht, und das Modell ist vielleicht 1,20m im Durchmesser. Um eine gleichmäßige Färbung hinzukriegen habe ich das Mandala auch ein Mal „auf links“ gedreht und besprüht. Für die größte Variant habe ich 5 Dosen verbraucht, aber die Farbe ist auch nicht überall angekommen.

(Die Faszination meinerseits an diesen Mandalas ist, dass sie mich in der bronzenen Variante sehr an schmucke schmiedeeiserne Tore oder Geländer erinnern, und die liebe ich seit meiner Kindheit. Deswegen ist mein Favorit auch immer das nicht angemalte, oder bronzefarbene Mandala.)

Das fertige Kunstwerk wird dann einfach mit kleinen Nägeln an die Wand genagelt. Ich könnte mir auch vorstellen, dass es als Deckendekor sehr schön wirkt, zum Beispiel über dem Bett oder im Wohnzimmer, allerdings habe ich noch keine Erfahrungen mit der Befestigung. Da die Teile je nach Größe doch sehr schwer werden schätze ich, dass einige gebogene Nägel nicht ausreichen würden und die Mandalas durchhängen. Wenn Ihr dafür eine Abhilfe kennst – ich würde mich über Eure Hilfe freuen =)

 

lG, Eure Rotzi

Advertisements

5 Gedanken zu “Upcycling – Wenn Klopapierrollen zum Kunstwerk werden

    • Das war auch mein Gedanke, aber ich habe keine Ahnung, wie ich das Mandala ordentlich auf die Platte drauf kriege, da es ja an der Basis immer nur so schmal ist. Vielleicht einfach mit ganz langen Tesa-Streifen, die man komplett durch eine Rolle durchführt und dann noch ein Stück auf die Platte klebt – und das dann an allen strategisch wichtigen Punkten. Dann muss man halt nur ganz am Ende färben, damit die Klebestreifen nicht so auffallen…
      lG, Rotzi

  1. Pingback: DIY: Küchenwanddeko aus Klopapierrollen | Sternenwind - DIY, Food & Lifestyle

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s