Inoffizielle Schulhymnen und sonst noch so Blabla

Es sind jetzt schon einige Jahre her und sowohl die zeitliche, als auch die mentale Distanz zu „meiner“ Schulzeit und damit meinem Gymi sind gewachsen. Mittlerweile denke ich wenig an konkrete Momente zurück und ich merke, dass nur die wichtigsten Namen und Momente hängen geblieben sind. Gott sei Dank sind das in meinem Fall einige!! Warum ich eine vielleicht stärkere Bindung zu meiner alten Schule habe als manch anderer? Vielleicht weil sie für mich mehr war als nur eine Lehranstalt.
Klar, die meiste Zeit hat man mit dem wortwörtlichen Schulbank drücken verbracht, aber es gab so viele schöne Zeiten an die ich mich mit Freude erinnere… Meine beste Freundin, die immer an meiner Seite war, und von der ich mittlerweile ein noch besseres Bild habe als früher. Sie ist nicht nur nett und lustig (und groß und blond ;D), sie hat auch noch echt was auf dem Kasten, schrieb einige der lustigsten und best geschriebenen Geburtstagsglückwunschbriefe, wir haben viele Ferien zusammen verbracht und ich habe gelernt ihre Meinung zu schätzen (auch wenn wir oft unterschiedliche Auffassungen haben – sie ist die Korinthenkackerin und ich die Spießerin!) Die vielen Freunde die ich gewonnen habe, mit einigen habe ich gar nichts mehr zu tun, andere treffe ich verhältnismäßig. Die Sportsektion – viele schweißtreibende und lustige Stunden habe ich nach der Schule mit der Sportgruppe verbracht, viele Brille-fliegt-weg-weil-Zusammenstoß-Momente (ich liebe Ultimate Frisbee!!!) und natürlich einige sportliche Fails. Die Nachmittage im Kunstatelier und das Glück zu dem ersten Versuchsjahr dieser Aktivitätzu sein. Was dabei herausgekommen ist? Eine tolle Freundschaft, ein gemeinsames Bild mit einem wichtigen Menschen, eine Sprayer-Verewigung an einer Schulwand und das Kompliment des Leiters (der übelst cool war und den ich und die erwähnte Freundin nach Jahren zufällig getroffen haben), dass die Gruppe ohne uns nicht mehr das selbe ist. Das soziale Projekt mit Theater, Tanzeinlagen und Spendenaktionen, das wir in der 12ten Klasse durchführen durften. Mein Glück mit der von uns unterstützten gemeinnützigen Organisation nach Benin reisen zu dürfen (dank eines gewonnenen Wettbewerbs durfte ich dort mit – außergewöhnliche Erfahrung). Die Streifzüge durch die abendlich lehren, stillen Gänge. Der Chinese ums Eck. Die Sandwich-Bar daneben. Schokolade und Mäckes nach der Schule. Klassenreisen nach Prag, London und Norderney. Und dann die inoffizielle Schulhymne. Die ist schön. Und ich singe sie immer noch ab zu vor mir hin, auch wenn ich die Strophen nicht mehr ganz so hinbekomme. Wenn zu Oktavzeit 1500 Mädchenstimmen (jup, katholische Mädchenschule) plus Lehrer die in der Kathedrale anstimmen kommt ein Gänsehautfeeling auf.

Und da ich nicht weiter ohne Punkt und Komma weiter labern will, hier ein klitzekleiner Einblick:

Was habt Ihr an wertvollen Erinnerungen aus Schul-, Ausbildungs- oder Unizeit??
Gibt es irgendetwas, das Ihr vermisst oder seid Ihr einfach nur froh, dass es vorbei ist?

liebste Grüße aus Dresden,
Rotzi

Advertisements

10 Gedanken zu “Inoffizielle Schulhymnen und sonst noch so Blabla

    • Jup, den gudden aalen Fieldgen, deen vun Außenstehenden oftbelächelt gett =)
      Dofir gouf et awer (wéinstens zu menger Schoulzäit) am Rodange en Salsacours als Optioun – do war ech nawell neidesch!!
      lG

      • Daat mam Salsacours wor awer no menger Zaït. Wi ech bis d’Première an der Täsch hat, hun se sou lues ugefangen, Computeren z’installéieren. Misère, daat ass schons laang hir, hat geduecht et wär gëscht gewiecht ;-).
        Claudine

      • Wi ech grad an den läschten Zich war hun se dat neit Gebai tatsächlech mat Descher mat integréierten Computeren ausgerüst – sou séier kann et goen mat dem techneschem Upgrade vun enger Schoul. Woubäi et définitiv net noutwenneg ass jidderengem en Computer firun d’Nues ze setzen…
        lG

  1. cool geschriwwen snegge:) sinn effektiv am nachhinein vill flott momenter un déi een lo alt zreck denkt;) a wéi ech dat do lo sou gelies hunn – mir mussen eis enker gesin, meld dech wannste am land bass:))

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s